Was ist forensische Linguistik?

Die forensische Linguistik ist ein Teilbereich der angewandten Linguistik. Den Zusatz „forensisch“ trägt sie, weil sie sich gezielt mit den sprachlichen Problemen befasst, die im Zuge von Ermittlungen relevant werden oder die Gegenstand von Gerichtsverfahren sind. In diesem Sinne fungiert sie als kriminologische bzw. juristische Hilfswissenschaft.

 

In einer weiter gefassten Definition untersucht die forensische Linguistik auch die Sprache der Gesetze und die Kommunikation vor Gericht. Diese Definition gilt vorrangig im englischsprachigen Raum, in den deutschsprachigen Ländern sind dies Forschungsfelder der sog. Rechtslinguistik.

 

Die forensische Linguistik untersucht schriftliche wie mündliche Texte. Sie untersucht allerdings nicht die Handschrift bzw. das Schriftbild. Dies ist Aufgabe der Handschriftenanalyse. Ebensowenig wertet sie die stimmlichen und sprechsprachlichen Merkmale eines Sprechers aus. Diese Aufgabe fällt der forensischen Phonetik zu.